Der regionale Getreideanbau ist wichtig, um uns nicht von den weltweiten Getreide-Warenströmen abhängig zu machen. Wir unterstützen mit dem Anbau von Brotweizen, Roggen und Braugerste auf unseren Feldern, dass eine Weiterverarbeitung in unserer Heimat und damit vor Ort geschehen kann. So wachsen auf den Feldern des Mühläckerhofs Roggen und Weizen, die anschließend in fränkischen Mühlen zu Mehl gemahlen werden. Die kleinen und halben Weizenkörner – man nennt das Siebgetreide – verfüttern wir über das Jahr an unsere Hähnchen, Hühner und Schweine. Dann haben wir noch Braugerste angebaut: Sie ist die Grundlage für fränkisches Malz, damit daraus einmal ein gutes Bier gebraut werden kann. Außerdem wächst auf unseren Feldern Raps. Dieser dient zunächst als Bienenweide, dann werden die Körner zur Ölgewinnung und als Eiweißfutter verwendet.

Und nun darf der Mähdrescher sich bis zur nächsten Ernte ausruhen – genau das machen wir auch!
Wir machen Urlaub vom 15. August bis zum 2. September 2020. Eine schöne Zeit wünscht Familie Friedrich

Was Sie unbedingt über unsere Ernte wissen sollten
PopUp Kartoffel-Angebot