Was Sie unbedingt über unsere Ernte wissen sollten

Der regionale Getreideanbau ist wichtig, um uns nicht von den weltweiten Getreide-Warenströmen abhängig zu machen. Wir unterstützen mit dem Anbau von Brotweizen, Roggen und Braugerste auf unseren Feldern, dass eine Weiterverarbeitung in unserer Heimat und damit vor Ort geschehen kann. So wachsen auf den Feldern des Mühläckerhofs Roggen und Weizen, die anschließend in fränkischen Mühlen zu Mehl gemahlen werden. Die kleinen und halben Weizenkörner – man nennt das Siebgetreide – verfüttern wir über das Jahr an unsere Hähnchen, Hühner und Schweine. Dann haben wir noch Braugerste angebaut: Sie ist die Grundlage für fränkisches Malz, damit daraus einmal ein gutes Bier gebraut werden kann. Außerdem wächst auf unseren Feldern Raps. Dieser dient zunächst als Bienenweide, dann werden die Körner zur Ölgewinnung und als Eiweißfutter verwendet.

Und nun darf der Mähdrescher sich bis zur nächsten Ernte ausruhen – genau das machen wir auch!
Wir machen Urlaub vom 15. August bis zum 2. September 2020. Eine schöne Zeit wünscht Familie Friedrich

Eine echte Alternative zur Massentierhaltung

Hofladen FriedrichNach den Covid-19 Ausbrüchen in Schlachtbetrieben sind diese in den Medien und auch über die industrielle Schweinehaltung wird gesprochen, wo Millionen Mastschweine in engen, reizarmen Ställen bewegungslos dahinvegetieren.
Wir würden uns wünschen, dass die derzeit übliche und praktizierte Schweinhaltung eine Weile in der Diskussion bleibt, damit endlich ein Umdenken in der Gesellschaft passiert, denn, wie Sie ja wissen: Es gibt Alternativen zur nicht tiergerechten Massenhaltung.
Bei unseren Tieren gibt es keine stark beengten Verhältnisse, es gibt stattdessen ausreichend Liegeflächen und Auslauf im Feien. Und im Übrigen werden Schweine gerne mal unterschätzt – wir wissen, dass sie weder dumm noch dreckig sind.

Und jetzt ist es an der Zeit Ihnen liebe Kunden mal  D A N K E  zu sagen, danke, dass Sie die artgerechte Aufzucht unterstützen und deshalb bei uns im Mühläckerhof einkaufen. Prima, weiter so!

Mahlzeit! Essen ist fertig!

Eine kleine, schnelle Mahlzeit gefällig?
Wir nehmen Ihnen die zeitaufwändige Zubereitung ab und bieten Ihnen nun schnelle Gerichte im 400 g Glas an, die nur noch erhitzt werden müssen. Probieren Sie es einmal aus: Fertiggerichte müssen nicht unbedingt industriell erzeugt und ungesund sein.
Der Mühläckerhof hat die komplette Zubereitung der Mahlzeit mit besten Zutaten für Sie übernommen und diese perfekt abgeschmeckt.
Bei Zeitmangel oder wenn Sie mal keine Lust aufs Kochen haben, können Sie bequem ein Glas Rindergulasch, Schaschliktopf, Wildschweingulasch öffnen. Dann heißt es einfach nur lecker Schlemmen und Genießen.
Für Spaghetti- und Pastaliebhaber haben wir extra eine Hackfleischsoße aus reinem Rindfleisch zubereitet, diese gibt es, wie all die anderen Gerichte, im 400 g Glas bei uns im Hofladen zu kaufen.
Guten Appetit!

Ja, ich darf weiter Lebensmittel im Hofladen Friedrich kaufen

Wir werden zwecks Corona zur Zeit sehr oft gefragt, ob unser Laden weiterhin geöffnet ist und unsere Antwort lautet:
Ja, ich darf weiterhin Lebensmittel im Hofladen Friedrich kaufen. Der Hofladen Friedrich bleibt während der Corona Ausgangsbeschränkung selbstverständlich zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet, denn wir verkaufen Lebensmittel.
Weil unser Verkaufsraum nicht besonders groß ist, bitten wir Sie draußen zu warten, während ein Kunde oder eine Kundin bei uns im Laden einkauft.
Ihre Einkaufsliste im Mühläckerhof steht schon fest?
Dann ist es am besten, wenn Sie uns eine Email an hofladen-friedrich@t-online.de senden und wir stellen Ihnen Ihre Wünsche schon mal zusammen.
Sie müssten uns dann nur noch Ihren Abholtermin im Hofladen Friedrich nennen.

Kontaktieren Sie uns auch, wenn Sie es alleine nicht schaffen sollten, zu uns zu kommen.

Passen Sie gut auf sich auf!
Wir wünschen allen, dass Sie gut durch diese schwierige Zeit kommen.
Ihre Familie Friedrich

Idefix kann natürlich aufwachsen

Dexter Rinder Mutterkuh und Kalb Hofladen FriedrichHaben Sie schon unseren kleinen Dexter Idefix auf dem Mühläckerhof gesehen? Noch gar nicht lange auf der Welt und doch scheint es, der junge Bulle ist jetzt schon in seiner Gruppe Dexter-Rindern zum jugendlichen Superstar herangewachsen. Er findet auf Friedrich’s Weiden nicht nur genügend Futter, das er für eine optimale Entwicklung braucht, sondern auch einen liebevollen Herdenverband, den er für eine ganzjährige Weidehaltung braucht.

Noch ein bisschen Wissen zum Angeben: Der Ursprung der Dexter Rasse kommt übrigens aus der Grafschaft Kerry, das liegt im Südwesten Irlands. Dexter eignen sich hervorragend zum Naturschutz und zur Landschaftspflege, sie können ganzjährig draußen gehalten werden.