Bayerischer Rundfunk zu Besuch im Mühläckerhof

Ein Kamerateam des Bayerischen Rundfunks hat unseren Mühläckerhof besucht, um über unseren Anbau von Süßkartoffeln zu berichten. Darauf sind wir schon ein bisschen Stolz! Den Beitrag, der in der Frankenschau am Freitag, 5. Oktober 2018 um 17:30 Uhr ausgestrahlt wurde, können Sie in der Mediathek des BR anschauen.
Nicht aus Südamerika müssen die Süßkartoffeln kommen – nein, auch hier wachsen die beliebten Knollen, weil Christoph Friedrich weiß, wie es geht. Ab sofort haben wir also frisch geerntete Süßkartoffeln in unserem Hofladen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unseren heimischen Anbau unterstützen!

Frische Süßkartoffeln vom Mühläckerhof

Christoph Friedrich hat es geschafft: Das Projekt “Süßkartoffelanbau in Franken“ ist ein großer Erfolg geworden! Die Bedenken und langen Diskussionen, ob das Ganze denn wirklich gelingen kann, haben sich zur Freude der Familie komplett aufgelöst. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Die Süßkartoffeln sind nicht nur geschmacklich eine Wucht, auch die Größe der Kartoffeln ist sehr beeindruckend.
Die Süßkartoffeln-Fangemeinde wächst von Tag zu Tag – so sind z.B. Familien mit Kleinkindern begeisterte Kunden des Hofladen Friedrichs. Der Süßkartoffel-Stampf, der für die erste feste Nahrung der Babys zubereitet wird, schmeckt den Kindern richtig gut. Aber auch Erwachsene lieben die tausend Möglichkeiten der Zubereitung der Süßkartoffel z.B. als Ofenkartoffeln, Püree oder selbstgemachte “Süßkartoffel-Pommes“. Der Herbst bietet mit der Kürbisernte auch Variationen als sämige Suppen. Dazu ein Kundenrezept: Süßkartoffel und Hokkaidokürbis mit einer Gemüsebrühe kochen, dann pürieren und ein Dose Kokosmilch dazugeben und nach Geschmack abschmecken. Fertig!
Liebe Kunden, kommen Sie jetzt und entdecken Sie die Möglichkeiten der regionalen Süßkartoffel.

Mehr Tipps und Rezepte mit Süßkartoffeln, demnächst auf unserem Blog. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Süßkartoffeln aus Franken?


Süßkartoffel-Anbau in Franken ­geht das?
Diese Frage stellte sich Christoph Friedrich im Rahmen eines Weiterbildungsprojekts zum Agrarservicemeister und setzte diese These auch in Realität um. Die persönliche Einstellung, ökologisch sinnvoll mit Ressourcen, Natur und Technik zu wirtschaften, bestärkte ihn, einen Anbauversuch für die wärmeliebende Pflanze zu wagen.
Die gestiegene Nachfrage nach Süßkartoffeln der Konsumenten sollte nicht aus fernen Ländern befriedigt werden, sondern auf heimischen Böden der Familie Friedrich gelingen. Auch auf möglichst natur- und umweltbewusste Pflege und Unterstützung für die Pflanze sollte geachtet werden. So wurden z.B. die Dämme mit wiederverwendbarer Folie abgedeckt, die man problemlos über viele Jahre hinweg nutzen kann. Damit eine effiziente Bewässerung gelingen kann, bei der nur geringe Wassermengen benötigt werden, wurden Tröpfchenschläuche direkt an die Wurzel an die Pflanze gelegt.
Die Süßkartoffeln-Stecklinge sind im Juni 2017 gesetzt worden und wachsen nun ganz wunderbar auf unseren Feldern des Mühläckerhofs. Ende September werden wir unsere ersten fränkischen Süßkartoffeln in unserem Hofladen anbieten können.
Wenn auch Sie Interesse an den ballaststoff- und vitaminreichen Süßkartoffeln haben und im Herbst unsere Süßkartoffeln ausprobieren möchten, schauen Sie einfach mal bei uns vorbei!